STADT ERBENDORF Bräugasse 4 92681 Erbendorf Telefon: (09682) 9210-0 Telefax: (09682) 9210-92
WIRTSCHAFT WIRTSCHAFT FREIZEIT & SPORT FREIZEIT & SPORT TOURISMUS TOURISMUS RATHAUS & POLITIK RATHAUS & POLITIK LEBEN & WOHNEN LEBEN & WOHNEN KONTAKT KONTAKT
Startseite>Rathaus&Politik>Partnerschaft

Partnerschaft

zwischen dem 15th Engineer-Battalion der US-Army Grafenwöhr und der Stadt Erbendorf   Die Stadt Erbendorf ging im Dezember 2013 mit dem 15th Engineer Battalion der US-Armee in Grafenwöhr eine Partnerschaft ein. Der Gedanke kam von Seiten der Einheit, die erst wenige Monate zuvor im Juli von Schweinfurt nach Grafenwöhr verlegt wurde. Dem Pionier-Bataillon gehören rund 500 US-Soldaten mit gut 1.500 Familienangehörigen an. Dieser Wunsch wurde von Bürgermeister Hans Donko und dem Stadtrat gerne aufgegriffen. Mit dieser Partnerschaft soll der Kontakt zwischen den Soldaten und der Erbendorfer Bevölkerung gefördert werden. Dabei sollen breite Kreise mit einbezogen, vor allem nachhaltige Kontakte zwischen Familien und insbesondere die Begegnung von jungen Menschen gefördert werden. Die offizielle Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden fand im Rahmen eines Fest-ktes im Kolpinghaus in Erbendorf am 9. Dezember 2013 statt. Gelebt wird die Partnerschaft seitdem durch gegenseitige Besuche sowie Kooperationen auf humanitären, kulturellen, touristischen, sportlichen und bildungspolitischen Bereichen. Sportliche Veranstaltungen, wie beispielsweise Fußballspiele im Sportzentrum Kreinzl in Erbendorf oder gegenseitige Besuche von Festen und Feiern, wie dem Bürgerfest oder dem Thanks- Giving-Day, haben sich seither fest etabliert. Geschichte der Einheit Das 15. Pionier-Bataillon ist eine „Echelon above Brigade (EAB)“ der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie ist eine untergeordnete Einheit der 18. Militärpolizei-Brigade und hat ihren Hauptsitz seit Juli 2013 in Grafenwöhr. Aufgabe der Einheit ist es, andere Armee-Einheiten im Bereich Bau- und Ingenieurwesen zu unterstützen. Die Einheit kann auf eine stolze Geschichte zurückblicken. Während des ersten Weltkriegs wurde sie am 3. Juni 1916 als 5. Reserve-Ingenieur-Regiment in Oakmont, Pennsylvania gegründet. 1917 erfolgte die Umbenennung als 15. Engineers-Battalion. Im Juli 1917 war sie in Frankreich im Einsatz, stellte unter anderem Eisenbahnstrecken wieder her und errichtete Krankenhäuser und Versorgungslager. Das 15. Pionier-Bataillon war übrigens die erste Pionier-Einheit der US-Armee im Kriegseinsatz. Unter dem Namen 15th Engineers-Battalion wurde die Einheit im Juli 1940 wieder aktiviert. Während des zweiten Weltkriegs war sie in Nordafrika, bei der Invasion von Sizilien und beim D-Day eingesetzt. Im weiteren Kriegsverlauf war das Battalion unter anderem bei der Ein- nahme der Ludendorff-Brücke über den Rhein bei Remagen beteiligt. Am 15. November 1946 wurde die Einheit wieder inaktiviert. Am 12. Juli 1948 erfolgt in Fort Dix die Reaktivierung der Einheit. Während des Korea-Krieges war sie ebenso eingesetzt, wie später im Vietnamkrieg. In der Zeit von 1962 bis 1966 und von 1969 bis 1972 war die Einheit ebenso aufgelöst, wie von 1991 bis 2008. Seit 2008 unterstützt das 15th Engineer-Battailon viele US-Armee-Einheiten in Europa und darüber hinaus. Einsatzgebiete waren auch Kuwait und Afghanistan.